Newsletter

Hier für den Newsletter eintragen: Registrieren!

Kostenloser Buch-Download

Multi-Level-Marketing

Weiterempfehlen

Bundesfinanzaufsicht beendet OneCoin

OneCoin hat unerlaubt gearbeitet - die Bundesfinanzaufsichtsbehörde hat die Konten eingefroren und fordert das Ende der Tätigkeit ...

OneCoin hat ganz ohne Erlaubnis als Finanztransfergeschäft gearbeitet. Dem von Kritikern als (vermutliches) Schneeballsytem kritisierte Unternehmen (siehe bspw. hier), wurden jetzt die Konten gesperrt. Geld, das nicht gepfändet wird, soll an diejenigen, die zuletzt eingezahlt haben, zurücküberwiesen werden. Das wäre ein glimpflicher Ausgang für ein paar der Nutzer. Was das alles für das Geld anderer "Investoren"/Kunden bedeutet, muss sich erst noch herausstellen.

Vollständige Meldung der Bundesfinanzbehörde: hier.


20.04.17