Kostenloser Buch-Download

Multi-Level-Marketing

Weiterempfehlen

Vemma: 94% verdienen weniger als 500 US-Dollar/Jahr, Gründer Boyreko dagegen 19 Mio US-Dollar 2010-15

Die Unterlagen der Federal Trade Commission zeigen auf, wer wie viel bzw. wie wenig bei Vemma verdient. Außerdem wird deutlich, welche Tricksereien Vemma angewendet hat, um besser dazustehen.
Truthinadvertising berichtet (siehe Originalquelle hier, inklusive link zu originalen Gerichtsunterlagen):
Seit August geht die FTC, Federal Trade Commission (eine bundesweite Behörde für Wettbewerbs- und Verbraucherschutz in den USA) gegen Vemma vor (siehe hier). Die Dokumente aus dem Gerichtsverfahren zeigen, wie Vemma versucht hat, die kargen Einkünfte seiner Vertriebler zu vertuschen: “Distributors”, die finanziell erfolglos blieben, wurden als “Kunden” deklariert. Warum? Ob ein Unternehmen tatsächlich Endkunden hat oder nicht, entscheidet mit darüber, ob es sich um ein illegales Pyramidenspiel handelt oder nicht (wenige/keine Endkunden = illegal; viele Endkungen = legal). Gleichzeitig steigt durch das Herausrechnen der Erfolglosen die durchschnittliche Provision, die die anderen erwirtschaften. Das hat den schönen Nebeneffekt, dass die Erfolgschancen höher erscheinen. Während 94% der Mitglieder 2013-14 weniger als 500$/Jahr verdient haben, hat Boreyko selbst 19 Mio US-Dollar zwischen 2010-15 erhalten.

 

 


15.09.15