Kostenloser Buch-Download

Multi-Level-Marketing

Weiterempfehlen

Markt- und Unternehmensdaten zu DV, NM & MLM

Befürworter präsentieren DV, NM & MLM gerne als Wachstumsbranche. und prognostizieren hervorragende Chancen. Kritiker verweisen auf extrem niedrige Umsätze pro Person. Deswegen hier ein Basisinformationen zur Branche. 

Vorab: Zuverlässige Zahlen zum Gesamtmarkt sind Mangelware!

Die drei folgenden Punkte illustrieren, wie weit Aussagen auseinanderklaffen können:
  • Im Jahr 2004 wurde laut Prognos AG in Deutschland ein Rekordumsatz von 7,9 Mrd. Euro erzielt. Doch laut WFDSA, dem weltweiten Zusammenschluss von Direktvertriebsverbänden, gab es in Deutschland im Jahre 2010 „nur“ einen Umsatz von rund 3,7 Mrd. Euro. [1]
  • Im Jahre 2005 schätzte die Prognos AG, dass die Unternehmen bis 2020 im Schnitt ein jährliches Wachstum von 7,5% erzielen könnten.[2]  Laut Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. ging der Umsatz seiner Mitgliederunternehmen in 2008 um rund 5% zurück.[3]
  • Für das Jahr 2005 ging die WFDSA von rund 700.000 Mitgliedern in Deutschland aus.[4] Für das Jahr 2010 rechnet die WFDSA dagegen nur mit rund 460.000 Mitgliedern in Deutschland.[5]

Was ist die Ursache dieser widersprüchlichen Zahlen?
  • Es gibt keinen einheitlichen Branchenverband, in dem alle Unternehmen zusammengeschlossen sind und der zuverlässige Zahlen zu allen Unternehmen in Deutschland un zum gesamten Markt bieten kann.
  • Es gibt zwei Interessensverbände, die jedoch längst nicht alle Unternehmen, geschweige denn alle Mitglieder abdecken. Es gibt
    • den Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. Dieser vertritt seit 1967 Unternehmen aus der Branche (www.bundesverband-direktvertrieb.de/). Mit leichten Schwankungen zählt er seit Jahren zwischen 32-36 Unternehmen als seine Mitglieder (Stand 4/2011: 32 Mitgliedsunternehmen). Auch wenn genaue Zahlen fehlen, so gibt es sicher weit mehr als 100 Unternehmen in Deutschland, die als DV, NM oder MLM agieren.
    • den Bundesverband Network Marketing e.V. Dieser wurde 2004 gegründet und vertritt zurzeit rund 150 Einzelpersonen (Stand 3/2011; www.bvnm.de/).
  • Zahlen zu Umsätzen und Mitgliedern in ganz Deutschland beruhen somit auf freiwilligen Angaben der Unternehmen und auf Schätzungen. Sie sind nicht präzise und variieren je nachdem, wer sie unter welchen Bedingungen erhoben hat.
  • Das Gleiche gilt für die Daten, die von internationalen Verbänden zu Deutschland veröffentlicht werden, z.B. vom europäischen Dachverband FEDSA (www.fedsa.be/), der Vereinigung Direct Selling Europe (DSE; www.directsellingeurope.eu/) oder dem internationalen Dachverband WFDSA (www.wfdsa.org/).

Was ist bekannt?
  • Eine genaue Zahl fehlt, aber es gibt weit mehr als 100 Unternehmen im deutschsprachigen Raum. Allein auf der Website des Bundesverbandes Network Marketing e.V. sind 111 Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum aufgelistet (Stand 4/2011). Diese Liste dient bewusst zur Illustration und beansprucht keine Vollständigkeit (www.bvnm.de).
  • Zu seinen eigenen Mitgliedern veröffentlicht der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. sehr wohl zuverlässige Zahlen (www.bundesverband-direktvertrieb.de).
  • Nimmt man die Mitglieder des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland e.V. als Grundlage für die Entwicklung des gesamten Marktes, lässt sich festhalten, dass die Zahl der Unternehmen, der Mitglieder und der Umsätze in den letzten Jahrzehnten deutlich gestiegen ist.
  • Einzelne Unternehmen sind jedoch auch geschrumpft und die Rubrik „Wo gibt es Finanzdaten?“ liefert dafür mehrere Beispiele.
  • Für das einzelne Mitglied ist der Gesamtumsatz des Unternehmens weniger wichtig als der Umsatz pro Kopf/pro Mitglied. Dieser zeigt, wie erfolgreich Mitglieder durchschnittlich sind sowie wie leicht oder schwer es ist, mit dem entsprechenden Unternehmen Geld zu verdienen.


[2] Quelle: Medienmitteilung Prognos und Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. vom 30.5.2005, Quelle: www.bundesverband-direktvertrieb.de/pressecenter/Pressemitteilungen/Mitteilung016.php, abgerufen am 2.4.2011.
[3] Pressemitteilung Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. vom 18.3.2009, Quelle: www.bundesverband-direktvertrieb.de/p..., abgerufen am 2.4.2011.
[4] Quelle: www.wfdsa.org/statistics/index.cfm?fa=display_stats&number=1, abgerufen am 1.5.2007.
[5] Quelle: www.wfdsa.org/statistics/index.cfm?fa=display_stats&number=1, abgerufen am 2.4.2011.